07.01.2021 16:20 |

Rund um Wiener Rathaus

Start der U5-Baustelle trifft 33.000 Autofahrer

Für die Baustellenkoordination der Stadt Wien erweist sich der Lockdown als Glück im Unglück: In der Nacht auf den 11. Jänner beginnt nämlich der Mega-Bau des Linienkreuzes U2/U5 rund um das Rathaus und die künftige U5-Station Frankhplatz. Die Verkehrsmaßnahmen treffen täglich 33.000 Autofahrer - vier Jahre lang.

Um 22 Uhr beginnen am 11. Jänner die Vorbereitungen auf der „Zweierlinie“, ab 12. Jänner wird die Polizei in den ersten Tagen den Verkehr regeln. In der Landesgerichtsstraße, am Friedrich-Schmidt-Platz sowie in der Josefstädter Straße, der Universitätsstraße und am Schottentor werden Baustellen eingerichtet.

Die Landesgerichtsstraße wird Richtung MQ bis zur Felderstraße nur einspurig befahrbar sein und ab der Felderstraße Richtung Alsergrund umgeleitet. Die Durchfahrt zwischen der Universitätsstraße und der Alser Straße wird gesperrt. Von der Straße des 8. Mai kommend, wird der Verkehr in der Universitätsstraße stadtauswärts mit einem Verschwenk über die Gleise geführt. Sechs Ampeln werden umgestellt. Auch die Hauptradroute zwischen Alser Straße und Josefsgasse wird umgeleitet.

Die Einschränkungen bleiben zumindest vier Jahre lang. Laut Baustellenkoordinator Peter Lenz soll es zu keinen gravierenden Staus kommen, dennoch lautet der Appell an alle Autolenker, den Baustellenbereich großflächig zu umfahren oder auf Öffis umzusteigen, vor allem in den ersten Tagen. Kritisch werde es etwa an der Kreuzung Währinger Straße/Hörlgasse/Straße des 8. Mai. Die U5 soll dann ab 2026 fahren.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 Wien Krone
Wien Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol