05.01.2021 06:00 |

Aktuelle Entwicklung

Ein Fünftel der Bevölkerung im Ausland geboren

Knapp 1,765 Millionen Ausländer lebten Anfang 2020 in Österreich - das entspricht rund einem Fünftel der Gesamtbevölkerung. Die Zahl ist in den vergangenen fünf Jahren kontinuierlich gestiegen. Am höchsten ist der Ausländeranteil in Wien (36,7 Prozent), im Burgenland ist er mit 11,6 Prozent am geringsten.

19,8 Prozent der Gesamtbevölkerung wurden nicht in Österreich geboren. 53,2 Prozent davon stammen zudem nicht aus der EU. Das geht aus der aktuellen Broschüre „Bundesländer – Statistiken zu Migration & Integration 2020“ des Österreichischen Integrationsfonds hervor. Darin wird auch die Entwicklung der vergangenen fünf Jahre unter die Lupe genommen. Interessant: Vier von zehn Ausländern leben in Wien (39,7 Prozent).

Die Top Drei der Herkunftsländer sind seit 2015 in fast allen Bundesländern gleich geblieben: Das Ranking wird österreichweit von Deutschland, Bosnien und der Türkei angeführt. In Niederösterreich zeichnet sich jedoch ein anderes Bild: In keinem anderen Bundesland leben mehr Rumänen. Im Burgenland sind Ungarn die größte Zuwanderergruppe. In Wien liegt Serbien vor der Türkei.

Zitat Icon

Die Zuzüge haben durch die Flüchtlingskrise vor fünf Jahren einen Höchstwert erreicht – für die Integration sind das herausfordernde Aufgaben.

Susanne Raab, Integrationsministerin (ÖVP)

26,5 Prozent der Schüler haben Deutsch nicht als Muttersprache
Vor dem Hintergrund der geschlossenen Schulen alarmierend: Im Schuljahr 2018/19 hatten 26,5 Prozent der 1,135 Millionen Schüler eine andere Muttersprache als Deutsch, dieser Anteil ist im Verhältnis zum Schuljahr 2015/16 um 2,7 Prozent angestiegen. Ausländische Arbeitskräfte sind zudem stärker von Arbeitslosigkeit betroffen als Inländer, und die Corona-Krise dürfte diesen Trend noch verstärken. In Wien überstieg die Arbeitslosenquote im Jahr 2019 von Inländern (9,6 Prozent) als auch von Ausländern (16,8 Prozent) den österreichweiten Durchschnittswert (7,4 Prozent).

Philipp Stewart, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol