Taxi nach New York?

Alles fürs Comeback - Rapids Pause ist vorbei!

Heute startet Rapid aus kurzer Winterpause. Kapitän Dejan Ljubicic wandelte Garten in ein Trainingszentrum um. Bis 8. Februar wird es Gerüchte um Stürmer Kara und Fountas geben. 

Raus aus der Pause! 16 Tage nach dem 1:0-Sieg in der Südstadt nimmt man bei Rapid heute wieder die Arbeit auf. Nach den Corona-Tests soll am Nachmittag wieder der Trainingsball laufen.

Wobei alle - nur Schobesberger (oben im Bild) und Dibon (Velimirovic fehlt noch länger) müssen ein eigenes Programm absolvieren - wieder voll im Saft stehen sollten. Auch Dejan Ljubicic, der auch daheim Sand unter den Füßen hatte. Denn der Garten seiner Eltern in Pressbaum gleicht mittlerweile einem Trainingsparadies. Mit Fitness-Parcours, Teqball-Tisch und einem Beach-Court. Im tiefen Sand absolvierte Rapids Kapitän Einheiten, um sein lädiertes Sprunggelenk stabiler zu machen. Dafür nahm er sich auch einen privaten Athletiktrainer. Alles fürs Comeback. Und für die Karriere. Dass Ljubicic im Sommer Rapid ablösefrei verlassen wird, scheint unumgänglich. So weit kann sich Zoki Barisic gar nicht aus dem Fenster lehnen.

Wobei sich Rapids Sportchef auch mit Gerüchten herumschlagen muss. Nichts Neues in Hütteldorf. Die Berater von Yusuf Demir jetteten u. a. nach Barcelona. Und sie vertreten auch Ercan Kara (Vertrag bis 2022), auf den die Istanbuler Top-Vereine ein Auge geworfen haben sollen. Der 25-Jährige hat seinen Marktwert in einem Jahr auf 2,5 Millionen Euro mehr als verzehnfacht. Ein Wechsel jetzt im Winter ist aber so gut wie ausgeschlossen.

Taxi nach New York?
Außer bei Taxi Fountas, dessen Manager mit dem Griechen lieber heute als morgen Geld machen will. Derzeit soll die Major League Soccer, konkret New York City FC, hoch im Kurs sein. Aber das kann sich - bis das Transferfenster am 8. Februar wieder schließt - täglich ändern. „Frag seinen Manager“, sieht’s Barisic im Gespräch mit der „Krone“ entspannt, ohne etwas auszuschließen: „Aber bei einem Transfer muss es immer für alle Seiten passen.“

Fix ist nur, dass Rapid auf ein Trainingslager verzichtet, in Wien bleibt. Wo Tests gegen Lafnitz und die Admira fixiert sind.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)