03.01.2021 11:19 |

Hohe Lawinengefahr

Schnee sorgt für zahlreiche Straßensperren im Land

Wegen der massiven Schneefälle der vergangenen Tage ist eine der wichtigsten Verbindungen über den Alpenhauptkamm, die Felbertauernstraße zwischen Salzburg und Osttirol, komplett gesperrt worden. Dort ging am Samstag eine Lawine ab. Indes stürzte aufgrund der Schneemassen ein Gebäude in Lienz komplett ein.

Der starke Schneefall am Wochenende hielt die Feuerwehren im Westen Österreichs ordentlich auf Trab. Wie der Kärntner Landesfeuerwehrverband mitteilte, wurden von Samstag bis Sonntagvormittag 129 Einsätze von 71 Feuerwehren verzeichnet - mehr als 70 Prozent gingen dabei auf die starken Niederschläge zurück.

Osttirol nur über Umweg erreichbar
Die Wetterkapriolen sorgten damit auch für zahlreiche Fahrbehinderungen auf den Straßen. So wurde etwa die Felbertauernstraße wegen „Gefahr durch Lawinen“ gesperrt, hieß es auf der Homepage des ÖAMTC. Osttirol ist damit innerösterreichisch nur über einen großen Umweg - über die Tauernautobahn (A10) - erreichbar.

Am Samstagabend war bereits eine Lawine auf die Straße abgegangen, dabei wurde ein Pkw mit einem Lenker teilverschüttet. Zufällig nachkommende Einsatzkräfte der Bergrettung Matrei in Osttirol bargen den Mann unverletzt aus dem Schnee.

Auch Ausweichrouten gesperrt
Die Sperre betrifft beide Fahrtrichtungen der Mautstraße zwischen Mittersill (Bezirk Zell am See) und Matrei in Osttirol (Bezirk Lienz). Auf der potenziellen Ausweichstrecke gab es indes auch Behinderungen. In Fahrtrichtung Villach war auf der A10 bei Spittal der Wolfsbergtunnel wegen eines quer stehenden Lkw gesperrt.

Weitere Lawine im Defereggental
Ebenfalls am Samstagabend ereignete sich ein Lawinenabgang auf die Defereggenstraße (Osttirol). Die Landesstraße wurde auf einer Breite von einigen Metern verschüttet, der Schnee türmte sich bis zu drei Meter hoch. Eine umgehende Überprüfung ergab, dass keine Personen oder Fahrzeuge verschüttet worden waren. Die Straße ist abschnittsweise nahe St. Jakob in Defereggen gesperrt, eine örtliche Umleitung über Gemeindestraßen besteht.

Gebäude in Lienz eingestürzt
In der Bezirkshauptstadt Lienz ist am Samstagabend aufgrund der Schneelast eine Lagerhalle eingestürzt. Der einzige Bewohner des Gebäudes war zum Zeitpunkt des Einsturzes nicht zu Hause. Die Aufräumarbeiten werden am Sonntag fortgesetzt.

Sonntagfrüh hat sich die Wetterlage in Osttirol wieder leicht entspannt. Die massiven Schneefälle haben aufgehört, für Sonntag und Montag sind keine Niederschläge mehr prognostiziert.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-2° / 2°
Schneefall
-4° / -1°
leichter Schneefall
-3° / -2°
Schneefall
-4° / -0°
leichter Schneefall
-6° / 0°
leichter Schneefall