27.12.2020 08:29 |

Ramihütte abgebrannt

Feuerwehr stieg zu Fuß zu brennender Hütte auf

Zu einem Feuer bei einer Almhütte im Lavanttal wurden Samstagabend mehrere Feuerwehren alarmiert: Wegen des vielen Schnees mussten Polizeibeamte und Feuerwehrkräfte zu Fuß zum Brandgeschehen aufsteigen. Für das Wasser legten die Wehren eine Leitung aus einem weiter entfernten Bach. Verletzt wurde niemand.

Um 20.45 Uhr läutete das Telefon bei der Landesalarm- und Warnzentrale - ein Brandgeschehen im Bereich der Saualpe in der Gemeinde Wolfsberg wurde gemeldet. Sofort rückten mehrere Feuerwehren aus, die genaue Örtlichkeit des Brandes war zu diesem Zeitpunkt noch immer nicht klar. Ortskundige Einwohner brachten bald in Erfahrung, dass die „Rami Hütte“ in Vollbrand stand. Dabei handelt es sich um eine Almhütte auf rund 1700 Metern Seehöhe - die Hütte auf der Ramialm beim Ladinger Graben wird an Privatpersonen vermietet.

Einsatzkräfte mussten zu Fuß aufsteigen
Wegen der extremen winterlichen Verhältnisse war die Zufahrt lediglich bis zur Baumgrenzen möglich - und das nur mit speziellen Geländefahrzeugen und Schneeketten. Den restlichen Weg mussten die Einsatzkräfte zu Fuß absolvieren. Die Polizeibeamten entdeckten bei ihrem Eintreffen eine 32 Jahre alte Frau aus Feldkirch in Vorarlberg wahr, die mit ihrem Lebensgefährten und ihrem zwei Monate alten Sohn vor der brennenden Hütte stand.

Mann entdeckte Feuer
Die Frau gab an, dass ihr Mann vor dem Zubettgehen noch einmal nach dem Rechten sehen wollte und dabei einen Brand in einem Nebenraum der Holzhütte entdeckte. Mit dem Feuerlöscher waren die Flammen nicht mehr unter Kontrolle zu bringen, deshalb brachte sich die Familie in Sicherheit und verständigte die Verwandtschaft im Tal.

Löschwasser aus Bach
Die Feuerwehr musste eine Löschleitung aus einem weiter entfernt gelegenen Bach legen, als die Hütte bereits beinahe zur Gänze abgebrannt war. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Während des Feuer explodierten mehrere Gasflaschen. Weitere Erhebungen werden heute, Sonntag, vom Bezirksbrandermittler und Beamten des Landeskriminalamtes geführt.

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. WIe hoch der Gesamtschaden ist, ist noch unklar. Im Einsatz standen:

  • Polizei
  • FF Wolfsberg
  • FF St. Michael
  • FF Forst
  • FF St. Margarethen im Lavanttal
Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol