Auf Bahnhöfen

Uniformträger sollen Sicherheitsgefühl stärken

Mehr Uniformträger sollen mit Gratistickets in die Züge und an die Bahnhöfe in Oberösterreich gelockt werden, um so das subjektive Sicherheitsgefühl der Fahrgäste zu steigern und Gauner abzuschrecken. So jedenfalls ist der Plan von Landesrat Günther Steinkellner.

Oberösterreichs Bahnhöfe sind die drittgefährlichsten hinter Wien und Niederösterreich. Da trotz Sicherheitsgipfels und Umsetzung von Maßnahmen wie verbesserter Videoüberwachung oder Verlegung des Polizeipostens in den Innenbereich des Linzer Hauptbahnhofs die Zahlen steigen, holen Steinkellner und Sicherheitslandesrat Wolfgang Klinger nun einen zu den Akten gelegten Plan wieder aus der Schublade: „Im Öffentlichen Verkehr sollen Uniformträger gratis fahren“, lautet ihre Forderung. Zwar hätten diese keine unmittelbare Befugnis zum Eingreifen, doch allein ihre Präsenz soll Ganoven ausreichend bremsen.

Markus Schütz
Markus Schütz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol