17.12.2020 06:00 |

116.000 Jobs wackeln

Flaute im Wiener Tourismus wird bis Ostern dauern

Der Wiener Tourismus-Chef Norbert Kettner hofft auf ein rasches Hochfahren der Kulturbetriebe und fordert die Verlängerung der Kurzarbeit im Tourismus bis Ende 2021. Mehr als 100.000 Vollzeitarbeitsplätze stehen auf dem Spiel. Der Experte glaubt, dass wir künftig mit einem digitalen Gesundheitspass verreisen werden.

Dieses Jahr ist für die Wiener Hotellerie gelaufen (minus 80% an Gästen). Die Flaute werde bis Ostern Anfang April andauern. Kettner: „Man rechnet Impfung plus sechs Monate, bis die ersten Effekte eintreten.“ In- und ausländische Gäste würden dann schrittweise zurückkehren. Mit einer Erholung auf Vorkrisenniveau sei erst 2024/25 zu rechnen.

„Wichtig, Kurzarbeit zu verlängern“
Das werden einige Herbergen nicht überleben. Andererseits wollen sich neue internationale Top-Häuser in Wien ansiedeln. Ein Problem: Springt der Tourismus nach Ende der Pandemie an, könnten sie ohne Personal dastehen. „Wir haben 116.000 hoch qualifizierte Vollzeitarbeitsplätze in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Die wandern teils in andere Branchen ab. Deshalb ist es wichtig, die Kurzarbeit zu verlängern“, so der Touristik-Chef.

„Reiseprotokoll ist den Menschen zumutbar“
Ohne Impfung und digitalen Gesundheitspass werden wir länderüberschreitend aber kaum reisen können. Kettner: „Das ist eine EU-Aufgabe. Ein Reiseprotokoll ist den Menschen zumutbar.“ Ob Gäste kommen, hängt in Wien insbesondere von den Theatern, Museen und anderen kulturellen Sehenswürdigkeiten ab. „Kultur ist unser einzig realer Imagefaktor in der Welt“, erklärt der Experte. Deshalb sollten diese Einrichtungen rasch hochfahren (dürfen).

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)