13.12.2020 06:00 |

Hohe Infektionszahlen

Neue Corona-Regeln: Langer Weg durch harten Winter

Die neuen Regeln über Weihnachten und Neujahr machen eines deutlich: Uns steht ein langer Weg durch einen harten Corona-Winter bevor. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP): „In den ersten Monaten des Jahres wird die Impfung noch keinen Effekt haben.“ Details zu Pflicht-Tests und Maskenpflicht im Freien sollen nächste Woche kommen.

Jetzt also doch nicht: Keine zwei Wochen nach der türkis-grünen Ankündigung, dass Weihnachtsfeiertage und Silvester zu zehnt und unabhängig vom Wohnsitz gefeiert werden dürfen, ruderte die Regierung angesichts der noch immer hohen Infektionszahlen wieder zurück.

Ausnahmen am 24. und 25. Dezember
Abgesehen vom 24. und 25. Dezember sind wie auch sonst nur zwei Haushalte an einem Ort gestattet - ein Beispiel: Ein getrennt voneinander lebendes Geschwisterpaar, das zu Weihnachten die Eltern besucht, muss am Abend des 25. Dezember wieder in die eigenen vier Wände zurück. Familien-Ausnahmen gibt es nicht.

Maskenpflicht im Freien
Überhaupt sind es eher Verschärfungen statt Erleichterungen, die dieser Tage anstehen: Anfang der kommenden Woche ist der Erlass des Gesundheitsministers fertig, der in den Ländern eine teilweise Maskenpflicht im Freien - etwa in Einkaufsstraßen - ermöglicht. Ebenfalls zeitnah soll es Details zu den verpflichtenden Testungen für bestimmte Berufsgruppen geben; fix ist bisher nur, dass Masseure & Co. dafür in Teststraßen gehen sollen und ohne negatives Ergebnis nicht arbeiten dürfen.

Pflegeheime: Mitarbeiter müssen zweimal pro Woche zum Test
Mitarbeiter in Pflegeheimen müssen indes zweimal pro Woche verpflichtend getestet werden. Details zu den jüngst angedachten Pflicht-Testungen in schwer betroffenen Regionen (die Alternative: Quarantäne) folgen ebenfalls nächste Woche. Einmal mehr rief Kanzler Sebastian Kurz am Wochenende dazu auf, Corona-Regeln zu befolgen und an Massentests teilzunehmen - und zwar in drastischen Worten: „Wenn jemand seine Eltern oder Großeltern ansteckt, kann das für diese mit einigermaßen hoher Wahrscheinlichkeit den Tod bedeuten.“

Kurz: „Rückkehr zur Normalität erst im Sommer 2021“
Mit einer „Rückkehr zur Normalität“ rechnet Kurz weiterhin erst im Sommer 2021 - und zwar trotz der nahenden Corona-Impfung: „In den ersten Monaten des neuen Jahres wird die Impfung noch keinen Effekt haben“, sagt der Kanzler angesichts der Knappheit des Impfstoffs. Ziel der Regierung ist es, dass im ersten Quartal Pflegeheimbewohner, medizinisches Personal, Vorerkrankte und Ältere geimpft werden. Gesunde Menschen mittleren Alters können im zweiten Quartal mit einer Impfung rechnen - frühestens.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Jänner 2021
Wetter Symbol