Handydaten sind weg

Bürgermeister von Cyberattacke betroffen

BraunauIn einem Ausnahmezustand befindet sich das Stadtamt Braunau. Ein Großteil der Mitarbeiter ist seit Tagen mit der Abwicklung der Corona-Massentests beschäftigt. Und zu allem Überfluss wurden, wie berichtet, die Rathaus-Server gehackt. ÖVP-Stadtchef Johannes Waidbacher verlor auf seinem Handy alle Daten.

Vor drei Tagen war das Braunauer Stadtamt Ziel eines Hacker-Angriffs. Fast nichts ging mehr. Wer Anliegen hatte, musste entweder persönlich vorbeikommen oder einen Brief schicken. „Eine Bearbeitung ist derzeit nur eingeschränkt möglich“, hieß es auf der Internetseite der Stadt.

Rückkehr zur Normalität dauert
Nach einer schrittweisen Behebung des Schadens wurden gestern, Mittwoch, die Server wieder vollständig hochgefahren. Bis zur Rückkehr zur Normalität wird es aber noch eine Weile dauern. „Der Bürgermeister hat alle Daten auf dem Handy verloren“, sickerte aus dem Rathaus durch. Genannt will der Mitarbeiter nicht werden. Das Thema IT-Sicherheit scheint am Amt ein Reizwort zu sein.

Schon vor einem Jahr gab‘s Probleme
Bereits vor einem Jahr erhielten viele Braunauer ein fragwürdiges Phishing-Mail. Auf den ersten Blick sah es wie ein Schreiben einer Rathaus-Mitarbeiterin aus. Wer sich beim Amt genauer erkundigte, erfuhr, dass die Dame schon lange nicht mehr am Stadtamt tätig war.  Auch zum aktuellen Angriff selbst gibt man sich wortkarg, etwa auf die Frage nach besserem Schutz: „Natürlich werden die Erkenntnisse aus diesem Vorfall berücksichtigt. Nähere Angaben können aus Sicherheitsgründen nicht gemacht werden.“

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol