12.11.2020 11:22 |

Täter geständig

Vandalen aus Gnesau: Alkohol, Drogen & Langeweile

Zeitintensiv und umfangreich waren die Ermittlungen rund um den Vandalenakt in Gnesau, bei dem Ende Oktober Unbekannte die Volksschule und einen Radarkasten beschmiert hatten. Nun wurden ein 21-Jähriger und ein 16-Jähriger aus dem Bezirk ausgeforscht.

Dank zahlreicher Hinweise aus der Bevölkerung konnten die Verdächtigen ausgeforscht werden: Ein 21-Jähriger und ein 16-Jähriger - beide aus dem Bezirk Feldkirchen. Sie zeigen sich hinsichtlich der schweren Sachbeschädigungen am Schulgebäude der Volksschule Gnesau, an einem Radarkasten und an einer Metalltafel geständig.

Unter Alkohol- und Drogeneinfluss
Den beiden wurden außerdem noch Übertretung nach dem Suchtmittelgesetz und nach dem Jugendschutzgesetz nachgewiesen. Als Grund für die Verwüstung nannten der 21-Jährige und der 16-Jährige Langeweile. Und sie gaben an, dass sie zum Tatzeitpunkt unter Alkohol- und Drogeneinfluss standen. Sie werden angezeigt.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 04. Dezember 2020
Wetter Symbol