Schlechte Nachrichten

Elf Todesopfer rund um Corona an einem Tag in OÖ

Am Tag 1 des zweiten Lockdowns gibt´s in Oberösterreich leider keine guten Nachrichten an der Corona-Front zu vermelden. Im Gegenteil. Der Krisenstab berichtete von elf Todesopfern mit/durch das Virus. 

In Oberösterreich ist die Situation in den Krankenhäusern auf Grund der steigenden Anzahl der Covid-19-Patienten angespannt. Durch die Aktivierung der Krisenpläne und Erweiterung der Intensivkapazitäten werden die Oö. Krankenanstalten gemeinsam die akuten Herausforderungen der kommenden Wochen bewältigen. Die Konzentration gilt jetzt der Versorgung von akuten Krankheitsbildern, sei es Covid-19 oder anderen dringlichst zu behandelnder Erkrankungen.

Geplante Eingriffe ab sofort abgesagt
Somit werden Planleistungen an allen Krankenanstalten ab sofort verschoben, die Betroffenen werden diesbezüglich direkt von den Spitälern persönlich informiert. „Die Oö. Krankenanstalten ersuchen die Bevölkerung durch Einhaltung der von der Bundesregierung verordneten Maßnahmen mitzuhelfen, die Infektionszahlen rasch zu senken. Nur so kann die Überlastung der Krankenanstalten verhindert werden“, hieß es aus dem Krisenstab

Aktuelle Todesfälle:
91-jährige Frau wohnhaft im Bezirk Freistadt mit Vorerkrankungen (Bezirksseniorenheim Freistadt).
87-jähriger Mann wohnhaft im Bezirk Eferding mit Vorerkrankungen (zu Hause verstorben).
80-jähriger Patient wohnhaft im Bezirk Ried mit Vorerkrankungen (Barmherzige Schwestern Ried).
91-jähriger Patient wohnhaft im Bezirk Grieskirchen mit Vorerkrankungen (Klinikum Wels-Grieskirchen).
85-jährige Patientin wohnhaft im Bezirk Perg mit Vorerkrankungen (KUK).
89-jähriger Patient wohnhaft im Bezirk Gmunden mit Vorerkrankungen (Salzkammergutklinikum Gmunden).
89-jähriger Patient wohnhaft im Bezirk Linz-Stadt mit Vorerkrankungen (Ordensklinikum BHS Linz).
91-jähriger Patient wohnhaft im Bezirk Linz-Land mit Vorerkrankungen (Ordensklinikum BHS Linz).
85-jähriger Patient wohnhaft im Bezirk Rohrbach mit Vorerkrankungen (Klinikum Rohrbach).
95-jährige Patientin wohnhaft im Bezirk Steyr-Land mit Vorerkrankungen (Phyrn-Eisenwurzen-Klinikum Steyr).
95-jähriger Patient wohnhaft im Bezirk Urfahr-Umgebung mit Vorerkrankungen (Klinikum wird noch bekannt gegeben).

60 Patienten auf Intensivstation
Damit stieg die Zahl der in Oberösterreich gemeldeten Todesfälle rund um Corona auf 157. Derzeit sind 533 Oberösterreicher, die mit Corona infiziert sind, im Spital, 60 befinden sich auf einer Intensivstation.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol