03.11.2020 13:30 |

Altes aus der Heimat

Ein Häuschen voller Greifenburger Geschichte(n)

Wo einst Fleisch für die arme Bevölkerung ausgegeben wurde, finden Einheimische und Gäste jetzt die Geschichte von Greifenburg wieder - und zwar im sogenannten Fleischbankl. Zu verdanken ist das dem ehemaligen Feuerwehrmann Kurt Moser. Er hat in das fast vergessene Häuschen wieder Leben gebracht und dokumentiert dort Geschichte sowie Geschichten aus seiner Heimat.

„Früher wurden hier Notschlachtungen durchgeführt, das Fleisch wurde nur an die Ärmsten zum günstigsten Preis verkauft“, erzählt Kurt Moser - und er fügt hinzu: „Da hat es sogar ein Gesetz gegeben, dass nur die unterste Schicht kaufberechtigt ist. Im Laufe der Zeit ist dann der Begriff Fleischbankl entstanden.“

Der 75-Jährige wollte das knapp 200 Jahre alte Häuschen anlässlich des Jubiläums „750 Jahre Markterhebung Greifenburg“ zum Leben erwecken. „Über das unter Denkmalschutz stehende Gebäude war zuvor nichts bekannt. Es hat aber sehr viel zu erzählen. Deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, die Geschichten aus meiner Heimat zu sammeln und hier aufzubewahren“, erzählt der Pensionist, der gemeinsam mit seiner Mitarbeiterin Marlies Kotz die historischen Mauern hegt und pflegt.

Malwettbewerb für Kinder
Auch den Jungen will der Greifenburger von früher erzählen. „Für Kinder habe ich schon einmal einen Malwettbewerb veranstaltet. Die Kleinen zeichneten das Fleischbankl. Und im Zuge dessen habe ich ihnen erzählt, wie es anno dazumal bei uns zugegangen ist.“

Das liebevoll gestaltete Fleischbankl ist für jeden zugänglich. 

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. November 2020
Wetter Symbol