Wie geht es weiter?

Alaba: Bayern-„Hintertür“ und sechs mögliche Ziele

Wie sieht die Zukunft von David Alaba aus? Am Sonntag zog der FC Bayern München das Angebot zur Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrages zurück. Eine „Hintertür“ soll es dennoch geben. Genauso wie sechs mögliche Ziele (oben im Video).

Ist sein Aus beim deutschen Rekordmeister doch noch nicht besiegelt? Wie die „Bild“ berichtet, wollen die Bayern weiter gern mit Alaba verlängern. Dafür müsste der 28-Jährige jedoch seine Forderungen deutlich herunterschrauben. „Wie es weitergeht, wird sich zeigen“, sagte Alaba am Montag auf einer Pressekonferenz. Gedanken hat er sich noch keine gemacht.

Mit anderen Vereinen hat er jedenfalls noch nicht gesprochen. Sechs potenzielle Interessenten soll es geben. krone.at liefert Ihnen einen Überblick:

Real Madrid: Bei den „Königlichen“ war Alaba schon öfter im Gespräch. Handgeld und Gehalt sollten trotz der Corona-Krise für den spanischen Spitzenklub zu stemmen sein.

FC Barcelona: Der Klub von Ausnahmekönner Lionel Messi steht inmitten einer sportlichen Krise vor einem Umbruch. Zuletzt häuften sich auch Gerüchte um finanzielle Probleme und eine drohende Insolvenz. Dies könnte beim Werben um Alaba zum Problem werden.

Manchester City: Bei den „Citizens“ würde Alaba auf seinen Ex-Trainer Pep Guardiola treffen. Der Premier-League-Klub ist trotz der Corona-Krise äußerst finanzstark. In der Defensive besteht bei City auch noch Handlungsbedarf.

Juventus Turin: Gerüchten zufolge lockt der italienische Rekordmeister mit einem Jahresgehalt in der Höhe von 25 Millionen Euro und einem Handgeld in der Höhe von 30 Millionen Euro. Bei der „Alten Dame“ muss Alaba jedoch mit einer starken Konkurrenz rechnen.

Paris Saint-Germain: Die Franzosen suchen dringend einen Innenverteidiger von Weltklasse-Format. Die Ligue 1 ist im Vergleich zu den anderen Top-Ligen jedoch nicht so hoch angesehen.

FC Liverpool: Der englische Meister hat mit 15 Gegentoren - unglaublich, aber wahr - die zweitschlechteste Defensive in der Premier League. Zudem fehlt Star-Verteidiger Virgil van Dijk dem Team von Trainer Jürgen Klopp lange. Alaba wäre eine Option für einen Transfer im Winter.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten