02.11.2020 15:56

Causa David Alaba

Basler zu Alaba: „Kenne den FC Bayern so nicht“

„Wenn es wirklich so ist, dass David Alaba alles aus den Nachrichten erfahren hat, dann wäre das enttäuschend vom FC Bayern. So kenne ich den Verein nicht.“ Das sagt Bayern-München-Legende Mario Basler im Skype-Interview mit Michael Fally (im Video oben) bezogen auf die jüngsten Entwicklungen im Vertragspoker um David Alaba. Das komplette Interview mit Mario Basler (in dem‘s natürlich auch um den Champions-League-Kracher der Bayern in Salzburg aber auch um Andi Herzog, Peter Pacult und etwa Felix Magath geht) gibt‘s morgen Dienstag, ab 6 Uhr früh auf krone.at.

„Ich kenne den FC Bayern auch ein bisschen, deswegen ist es für mich schwer vorstellbar“, sagt Basler gegenüber krone.at via Skype: „Ich bin immer dafür, dass man, wenn man etwas entscheidet, darüber zuerst mit den Beteiligten spricht. Und zwar unter vier Augen.“ Laut Darstellung Alabas war dem nicht so. „Ich habe davon aus den Nachrichten erfahren“, sagte er am Montag bei der Pressekonferenz. Tatsächlich hatte Bayern-Präsident Herbert Hainer am Sonntagabend verlautbart, dass es kein Angebot mehr für Alaba gebe.

„Das wäre sehr, sehr schade“
Mario Basler dazu gegenüber krone.at: „David wohnt in Grünwald. Zur Säbener Straße sind‘s zehn Minuten zu fahren. Da hätte man anrufen können und sagen: ‘David, wir müssen reden.‘ Wenn‘s wirklich so gelaufen ist, wie‘s David schildert, dann fände ich das sehr, sehr schade. So würde ich den FC Bayern eigentlich nicht kennen.“

Wie Basler in der Causa Alaba über Uli Hoeneß, Pini Zahavi und einen möglichen Wechsel zu Liverpool denkt, sehen Sie im Video oben.

Das komplette Interview mit Mario Basler gibt‘s dann am Dienstag, ab 6 Uhr früh, auf krone.at/sport!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen