16.10.2020 12:52 |

Hoffen auf Comeback?

Wendler-Manager: „Michael bereut viele Dinge“

Dass sich Michael Wendler mit seinem „DSDS“-Ausstieg, vor allem aber mit seinen wirren Verschwörungstheorien rund um das Coronavirus keinen Gefallen getan hat, hat sich überdeutlich gezeigt. Nicht nur ein Werbepartner ließ den Schlagerbarden fallen, sondern auch RTL distanzierte sich von dem 48-Jährigen und gab das Aus seiner TV-Show rund um die Hochzeit mit Laura Müller bekannt. Sein Manager Markus Krampe ist aber überzeugt: Das war noch nicht das Ende von Michael Wendlers Karriere. Er ist sich sicher, dass der Ballermann-Barde ein Comeback schaffen könnte.

War‘s das mit der Karriere von Michael Wendler? Mit seinen wirren Aussagen rund um die Corona-Pandemie hat sich der Schlagerstar in der letzten Woche ja nicht unbedingt Freunde gemacht.

Doch sein Manager Markus Krampe ist sich sicher: Der Sänger könnte den Kopf noch einmal aus der Schlinge ziehen. Erneut zu Gast in Oliver Pochers TV-Show „Pocher - gefährlich ehrlich!“ erklärte dieser: „Da bin ich mir sicher, dass es das noch nicht war mit der Karriere von Michael Wendler.“ Er habe bei den Partnern des 48-Jährigen gesprochen und ihnen versichert, „ich versuche noch alles. Das liegt aber nicht in meiner Macht im Endeffekt.“

Fakt sei, dass er zwar alles in die Wege geleitet habe, so Krampe weiter. Allein Michael Wendler habe nun aber die Möglichkeit, diese Chance auch zu ergreifen und etwas daraus zu machen.

Tatsache ist: Erst in den nächsten Wochen und Monaten wird es sich zeigen, ob der Schlagerstar mit seinem Eklat seine Karriere zu Grabe getragen hat oder nicht. Zu einer ersten Einsicht sei der Wendler jedenfalls schon gekommen, erklärte sein Manager weiter. „Ich habe den Eindruck, dass er viele Dinge bereut. Viele Dinge kommen bei ihm erst im Nachgang.“ Ob das sein Image aber noch retten kann? Wir sind gespannt ...

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol