Kritik an Löw

Schweinsteiger: Frischer Wind bei den TV-Experten

Mit markanten Sprüchen und klaren Stellungnahmen debütierte Ex-Weltmeister und Bayern-Legende Bastian Schweinsteiger als Team-Experte im ersten deutschen Rundfunk (ARD). Gleich bei seinem ersten Auftritt als Experte für das Spiel des DFB-Teams kritisierte er seinen ehemaligen Trainer Joachim Löw. Andere Ex-Trainer, wie Lothar Matthäus und Berti Vogts gingen noch härter mit Jogi ins Gericht. EIne Kritik, die dieser nicht auf sich sitzen ließ (im Video).

Schweinsteiger sprach vieles aus, was sich nur wenige TV-Experten zuvor getraut hatten. Zum Beispiel beim Thema Identifikation mit der Nationalelf meinte er: „Man kann sich nicht mehr so hundertprozentig identifizieren mit der Nationalmannschaft - und das ist schade. Ich hoffe, dass das Ruder wieder rumgerissen wird.“ Ja, die Stimmung war nach Nations-League-Sieg der DFB-Elf in der Ukraine nicht gerade berauschend.

Sachliche Nüchternheit
Schweinsteiger bestach durch sachliche Nüchternheit. Taktisch schien ihm keiner was vormachen zu können, auch nicht Joachim Löw, mit dem er sich ansonsten sehr gut versteht. „Mir hat ein Spieler im Mittelfeld oder Sturm mehr gefehlt. Ich hätte gesagt, dass man anstatt mit der Fünferkette mit einer Viererkette spielt. Das würde dem Spiel guttun.“

Und auch in Sachen Kader hat „Schweini“ eine klare Meinung: Er will Boateng in die DFB-Elf zurück.„Ich persönlich sage immer: Die Besten sollten spielen. Die besten Spieler, die es in Deutschland gibt. Und da sehe ich Jerome Boateng auf einem sehr hohen Niveau, man hat es ja auch in der Champions League gesehen“, hielt der Bayer fest.

„Ergebnisse stimmen nicht“
Punkto Attraktivität der Nationalelf spricht der 36-Jährige auch das aus, was viele Fans denken: „Die Ergebnisse stimmen nicht. Die Attraktivität geht ein bisschen verloren.“ Und, das, obwohl die DFB-Elf noch kein Spiel 2020 verloren hatte. Aber in Deutschland sind die Erwartungen ja anders.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten