27.09.2020 11:50 |

Barriere zerstört

Horror-Crash sorgt für Abbruch von Formel-2-Rennen

Der deutsche Autorennfahrer Mick Schumacher hat seine Führung in der Formel-2-WM am Sonntag in Sotschi mit Rang drei in einem vorzeitig abgebrochenen Sprintrennen um vier auf 22 Punkte ausgebaut. Wegen eines Horrorcrashes von Jack Aitken und Luca Ghiotto war das Rennen schon nach sieben Runden zu Ende.

Aitken und Ghiotto waren in Kurve drei miteinander kollidiert und in die Streckenbegrenzung geknallt. Beide Fahrer blieben zum Glück unverletzt, doch die Barriere war derart zerstört, dass das Rennen nicht fortgesetzt werden konnte.

Nach dem Abbruch gab es halbe Punkte. Es gewann der Chinese Guny Zhou. Schumacher, der 21-jährige Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, hatte am Vortag triumphiert. Vier Rennen sind in dieser Saison noch zu fahren.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten