18.09.2020 06:01 |

Einbrecher gestorben

Anwalt: „Hausbesitzer durfte Flüchtenden fixieren“

Der Tod eines Einbrechers im Burgenland gibt weiter Rätsel auf. Wie berichtet, wurde ein Slowake auf frischer Tat in einem Haus in Deutsch Jahrndorf ertappt. Der 35-Jährige wollte über eine zwei Meter hohe Mauer flüchten. Er wurde vom Eigentümer und einem Nachbarn festgehalten. Kurze Zeit darauf starb er.

Ersten Erhebungen zufolge war in der Nacht auf Dienstag ein 35-jähriger Mann in das Gebäude eingebrochen. Nachdem dieser vom Hausbesitzer bemerkt worden war, versuchte der mutmaßliche Täter zu flüchten. „Mein Mandant hat von seinem Recht der Privatfestnahme Gebrauch gemacht. Auch ein Nachbar hat das Geschehen mitbekommen und eilte zu Hilfe“, betont der Wiener Rechtsanwalt Werner Tomanek.

Laut dem Hauseigentümer setzte sich der ertappte Einbrecher massiv zur Wehr, und es entwickelte sich eine handfeste Rangelei. Gemeinsam gelang es, den Slowaken bis zum Eintreffen der Polizei zu fixieren, indem sie die Füße und den Oberkörper am Boden festhielten. „Die Beamten haben nach etwa 15 Minuten den Verdächtigen übernommen und wollten ihm Handfesseln anlegen“, so der Topjurist weiter.

Zitat Icon

Natürlich ist das Ableben tragisch. Mein Mandat hat aber absolut nichts falsch gemacht, sondern nur sein Recht ausgeübt.

Werner Tomanek, Anwalt in Wien

Anwalt: „Gerechtfertigte Notwehr“
Doch zu dem Zeitpunkt war der Täter offensichtlich nicht mehr am Leben. Äußere Verletzungen soll es aber nicht gegeben haben. „Aus rechtlicher Sicht liegt eine gerechtfertigte Notwehr vor. Zuerst ist er eingebrochen und hat dann gewaltsam seine Anhaltung verhindern wollen.“ Der Spitzenjurist weiter: Mein Mandant hat nichts falsch gemacht, weil man einen Täter festhalten darf, bis die Polizei kommt.“

Nun gilt es, die Obduktion abzuwarten. Bis dahin werden der Hauseigentümer und der Nachbar als Beschuldigte geführt - wegen fahrlässiger Tötung.

Florian Hitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
6° / 14°
wolkig
2° / 14°
Nebel
3° / 14°
wolkig
3° / 15°
wolkig
4° / 13°
wolkig