12.09.2020 18:55 |

Schwer verletzt

Bergsteiger 200 Meter in die Tiefe gestürzt

200 Meter in die Tiefe ist ein Bergsteiger in Richtung Ankogel gestürzt. Das Steigeisen hatte sich gelöst. Der junge Mann wurde schwer verletzt.  

Eine Gruppe von fünf Bergsteigern war am Samstag in Richtung Ankogel unterwegs. Während des Aufstiegs löste sich am Kleinelendkees bei einem St. Veiter (18), welcher das Schlusslicht bildete, ein Steigeisen. Beim Versuch, dieses wieder zu befestigen, rutschte er aus, stürzte rund 200 Meter ab und prallte gegen einen Felsen. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber geborgen und ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 27. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.