11.09.2020 17:45 |

In Bachbett gestürzt

Lkw-Fahrer baute wegen Niesanfalls Unfall

Weil ein 45-jähriger Lkw-Lenker aus Rumänien während der Fahrt auf der Großglockner Straße einen Niesanfall erlitten und dabei die Kontrolle über seinen Laster verloren hatte, durchstieß er eine Leitschiene und stürzte in ein Bachbett.

„Am Freitag gegen 12.30 Uhr verriss ein 45-jähriger Rumäne infolge eines Niesanfalles das Lenkrad seines Firmen-Lkw und stieß auf der Großglockner Straße in Mörtschach gegen eine Leitschiene, die zur Gänze abgerissen wurde. In der Folge kippte der Lastwagen zur Seite und kam in einem Bachbett seitlich liegend zum Stillstand“, heißt es seitens der Polizei.

Der Mann blieb unverletzt, am Lkw entstand jedoch Totalschaden. Im Berge- und Aufräumeinsatz standen 14 Männer der FF Mörtschach. Die Glockner Straße war für eine Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.