31.08.2020 06:00 |

„Krone“-Gespräch

Strache: Erste Träume schon wieder ausgeträumt

Aus heutiger Sicht ist nicht einmal klar, ob er es nach dem 11. Oktober überhaupt in den Wiener Gemeinderat schafft: Aber große Pläne und Träume scheint Heinz-Christian Strache nicht mehr zu haben. Im „Krone“-Gespräch erklärt er, dass er „keine Mandatsfunktion mit Berufsverbot“ mehr anstrebt. Da fällt in Wien vieles weg.

Beim Aschermittwochstreffen der Allianz für Österreich (DAÖ) in der Wiener Prater Alm klang das noch ganz anders - er trete bei der Wahl als Herausforderer gegen Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) an. Vielleicht haben ihn die aktuellen Umfragewerte mittlerweile doch milder gestimmt, denn mit einer Handvoll Prozent wird man hierzulande nicht Stadtchef.

Im „Krone“-Gespräch verrät er nun: „Ich strebe bewusst als Parteichef keine Mandatsfunktion an, bei der ich ein Berufsverbot hätte.“ Da kommt in Wien nicht viel infrage, denn folgende Personen dürfen keine Jobs nebenbei haben:

  • der Bürgermeister selbstverständlich,
  • die Stadträte,
  • Bezirksvorsteher,
  • der Erste Landtagspräsident,
  • Klubvorsitzende (drei Monate nach Bestellung),
  • die nicht amtsführenden Stadträte. Sie haben ein „Berufsverbot light“, sie dürfen etwa in keiner leitenden Stellung in einer Aktiengesellschaft usw. tätig sein.

Was bleibt da in Straches Welt noch? Der Ex-Vizekanzler weiter: „Ich will Oppositionschef werden!“ Was man allerdings mit aktuell prognostizierten vier bis fünf Prozent auch nicht wird.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol