Protestwelle vor Spa

Boykott auch in der Formel-1? Das sagt Hamilton

Formel 1
27.08.2020 21:36

Basketball, Baseball, American Football, Fußball, Tennis - Stars beinahe aller Sportarten teilen derzeit eine Protestwelle gegen Rassismus und reagieren dabei sogar mit Streik. Doch erreicht der Boykott auch die Formel-1? Weltmeister Lewis Hamilton meint: Die Zeit ist noch nicht gekommen.

„Das ist in Amerika. Wir sind in Belgien“, sagte Hamilton, der sich im Kampf gegen Rassismus stark engagiert, am Donnerstag im Fahrerlager beim Großen Preis von Belgien. „Ich tue, was ich kann von hier“, versicherte der sechsmalige Weltmeister und kündigte vor dem Rennen am Sonntag (15.10 Uhr/live ORF und Sky) auf dem Kurs in Spa-Francorchamps weitere Gespräche mit den Formel-1-Verantwortlichen an.

(Bild: APA/AFP/POOL/ALBERT GEA)

Sebastian Vettel war der gleichen Meinung wie Hamilton. Der viermalige Weltmeister aus Deutschland gehört zu den Fahrern, die sich wie Hamilton vor den Rennen stets als Zeichen des Protests gegen Rassismus hinknien.

(Bild: AFP)

„Macht jetzt keinen Sinn“
„Ich denke, es macht jetzt keinen Sinn, soweit zu gehen“, sagte der 33-Jährige zu einem Boykott. Vettel, der einer der Vorsitzenden der Fahrergewerkschaft ist, betonte, dass man in der Motorsport-„Königklasse“ weiter Botschaften an die Öffentlichkeit senden wolle. „Das eine ist, öffentlich Stellung zu beziehen, das andere, wie man damit umgeht, wenn die Kameras aus sind“, fügte er hinzu.

(Bild: APA/AFP/Ben STANSALL; ASSOCIATED PRESS)

Klar ist, dass es diesmal vor dem Start auch noch eine Schweigeminute geben wird. Die Formel 1 wird dem vor einem Jahr tödlich verunglückten Anthoine Hubert gedenken. Es sei für alle, die damals in Spa gewesen seien, einschneidend gewesen, betonte Vettel. Der ebenfalls in den Formel-2-Unfall verwickelte und damals schwer verletzte Juan Manuel Correa ist an diesem Wochenende wieder vor Ort.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele