Barca böse blamiert

Historische Pleite! So schlecht war noch keiner

Negative Premiere für den FC Barcelona in der Champions League! Die Katalanen kassierten im Viertelfinale am Freitag gegen den FC Bayern München vier Tore in einer Halbzeit. Das gab es noch nie. In Halbzeit zwei kam es sogar noch schlimmer: Barca bekam noch vier Gegentore und musste somit erstmals 8(!) Stück einstecken. Dies bedeutete auch die höchste Niederlage in einem Champions-League-Viertelfinale aller Zeiten.

Erstmals in der Champions-League-Geschichte musste der FC Barcelona ganze vier Gegentreffer in einer Halbzeit hinnehmen. Thomas Müller eröffnete bereits in der vierten Minute mit seinem 1:0 den Münchner-Torreigen.

Weiters trugen sich Perisic (21.), Gnabry (28.) und nochmal Müller (31.) in die Schützenliste ein. Brisant: Selbst das zwischenzeitliche 1:1 erzielte mit David Alaba (7./Eigentor) ein Spieler des deutsche Rekordmeisters. In Halbzeit zwei kam es dann noch schlimmer. Kimmich (63.), Lewandowski (82.) und Coutinho (85./89.) schenkten den Katalanen erstmals acht Tore in einem Champions-League-Spiel ein. Das 2:8 der Katalanen war gleichbedeutend mit der höchsten Niederlage jemals in einem Champions-League-Viertelfinale, das 1:7-Debakel von Roma gegen Manchester United am 10.4.2007 war die bisherige Rekordmarke.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)