Di, 13. November 2018

Kopf an Kopf

15.09.2010 17:46

Dramatisches Duell SPÖ vs. ÖVP vor Steiermark-Wahl

In zehn Tagen, am 26. September, wird in der Steiermark ein neuer Landtag gewählt. Und laut einer exklusiv für die "Krone" durchgeführten IMAS-Umfrage liegen SPÖ und ÖVP Kopf an Kopf! Die Sozialdemokraten mit Landeshauptmann Franz Voves stehen derzeit bei 39 Prozent. Knapp dahinter der Herausforderer Hermann Schützenhöfer von der Volkspartei mit derzeit 38 Prozent.

Es ist ein dramatisches Duell um den steirischen Landeshauptmann-Sessel, das sich SPÖ und ÖVP aktuell liefern. Amtsinhaber Voves ist durch die Diskussion um eine rote Privatstiftung politisch angeschlagen, der schwarze Kontrahent Schützenhöfer hat das Manko, hölzern zu wirken.

Wer am Wahlsonntag, dem 26. September, die Nase vorn haben wird, ist also noch völlig offen. Laut Linzer IMAS-Institut, das 906 Steirer befragt hat, ist es momentan Voves mit 39 Prozent. Schützenhöfer liegt um ein Prozent hinten, seine Partei befindet sich aber laut Umfrage im deutlichen Aufwärtstrend.

Minarettspiel schadete den Freiheitlichen
Die Freiheitlichen, mit einem farblosen, eher unbekannten Spitzenkandidaten Gerhard Kurzmann, kommen auf sieben Prozent. Die Debatte um das Anti-Minarettspiel - "Krone" und krone.at haben berichtet - dürfte geschadet haben. Warum es spannend bis zum Wahltag bleibt, erklärt sich auch aus der hohen Zahl der Unentschlossenen.

Noch viele Wähler sind unentschlossen
Erst 45 Prozent der fast eine Million Wahlberechtigten haben sich bereits konkret auf eine Partei festgelegt, 21 Prozent haben sich "ungefähr" entschieden. Und fast ein Drittel der Wahlberechtigten – immerhin 31 Prozent – gab zu Protokoll, dass man "noch komplett unentschieden" sei. 

Bei Direktwahl wäre Voves der Sieger
Gäbe es in der Steiermark eine Landeshauptmann-Direktwahl, hätte Voves – im Wahlkampf Gitarre spielend und Volkslieder singend unterwegs – übrigens eine zweite Amtszeit sicher. 39 Prozent würden ihn wählen, 26 Prozent Schützenhöfer. Bei der letzten Wahl 2005 war es Voves gelungen, der ÖVP nach Jahrzehnten den Landeshauptmann-Sessel abzutrotzen. Damals erreichte er 41,7 Prozent, die ÖVP stürzte auf 38,7 Prozent ab.

von Gerald Schwaiger und Gerhard Felbinger, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International
Talk mit Katia Wagner
Dürfen wir noch Patrioten sein?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.