04.08.2020 13:26 |

Was ist zu beachten?

Umzug trotz Corona

Das Coronavirus begleitet uns bereits seit einigen Monaten. Ein Ende ist noch nicht in Sicht. Wir müssen uns darauf einstellen, dass wir in Zukunft mit dem Virus leben müssen. Erst jetzt bemerken wir langsam viele kleine Dinge, die sich in unserem alltäglichen Leben verändert haben. Wie sieht es beispielsweise mit einem Umzug während Corona aus? Auf was ist hierbei zu achten und was müssen wir alle im Kopf behalten?

Umzug in Zeiten von Corona
Corona hat uns alle fest im Griff. Urlaube sehen anders aus, auf Familienfeste verzichten wir teilweise und Nachtlokale bleiben weiterhin geschlossen. Dass ein kleiner Virus (mit viel Potenzial!) die Welt so verändern kann, hätte sich wohl kaum jemand gedacht.

Doch auch während der Krise sind die Umzugsunternehmen für ihre Kunden da. Es gibt daher prinzipiell keinen Grund dazu, den Umzug aufschieben zu müssen. Dennoch gibt es einige Dinge, auf die man dabei achten muss. So muss auch jedes Umzugsunternehmen die Maßnahmen umsetzen, die die Regierung beschlossen hat. Die meisten Unternehmen setzen dabei ohnehin auf sehr strenge Regeln und Vorschriften, um ihre Mitarbeiter und Kunden bestmöglich schützen zu können. Vor allem jetzt, da die Zahlen an Neuinfektionen wieder zuzunehmen scheinen, ist es umso wichtig, genau auf die Hygienevorschriften und Abstandsregeln zu achten.

So sind die Möbelträger und Möbelpacker in den meisten Unternehmen mit Handschuhen und einem Mundschutz ausgestattet. Auch der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern wird eingehalten, sofern es dies zulässt. Ebenso wird auf ein häufiges Händewaschen sowie ein zusätzliches Desinfizieren gesetzt. Die Wohnräume der Kunden werden zudem regelmäßig gelüftet und die Oberflächen der zu tragenden Möbel werden regelmäßig mit Desinfektionsmittel gereinigt.

Kostenlose Besichtigungen möglich
Viele Unternehmen bieten kostenlose Besichtigungen der Wohnräume per Video-Anruf an. Dies spart nicht nur Zeit und Geld, sondern soll natürlich auch der Gesundheit etwas Gutes tun. Durch dieses Vorgehen wird sichergestellt, dass es zu keiner Ansteckung kommen kann. Die meisten Menschen fühlen sich damit einfach sicherer.

Was sich durch Corona alles verändert
Die Art und Weise, wie wir Geschäfte miteinander machen, wie wir unsere Freizeit gestalten und wie wir anderen Menschen begegnen, hat sich durch die Krise ein wenig verändert. In gewissen Bereichen hat uns die Krise sogar ein wenig voran gebracht, denn wir investieren nun viel mehr in digitale Möglichkeiten. Dennoch sollten wir nicht ganz auf unseren gewohnten Alltag verzichten müssen. Wenn wir ein wenig vorsichtig sind und gegenseitig aufpassen, können wir auch unser gewohntes Leben wieder so führen, wie wir es gekannt haben. Dabei wird uns die Maske noch ein wenig länger begleiten, auch wenn diese Tatsache vielen lästig erscheint.

Auch wenn sich die Welt durch Corona ein wenig verändert hat, sollten wir auf die wesentlichen Dinge nicht verzichten. Dazu gehört nun mal, dass der Alltag weitergehen kann und wir mit dem Umzug nicht darauf warten müssen, bis wir Corona besiegt haben. Wer auf den Sicherheitsabstand und Hygienevorschriften achtet, der braucht sich grundsätzlich keine Sorgen zu machen....

 krone.at
krone.at
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.