Nun also doch!

Rangnick und RB verhandeln über Vertragsauflösung

Der frühere deutsche Bundesliga-Trainer Ralf Rangnick und der Red-Bull-Konzern verhandeln nach Angaben der „Bild“-Zeitung über eine Auflösung des noch bis 2021 laufenden Vertrages. Der 62-Jährige wollte sich demnach nicht dazu äußern. Rangnick war bei RB Leipzig zwischen 2012 und 2019 als Trainer und Sportdirektor tätig und galt jahrelang auch als graue Eminenz bei Red Bull Salzburg.

Seit dem vergangenen Sommer ist er für die Entwicklung der RB-Standorte in den USA und Brasilien zuständig. Zuletzt war ein Wechsel zum AC Milan nach Italien gescheitert. In der Fußball-Bundesliga war Rangnick unter anderem auch für den FC Schalke 04 und den VfB Stuttgart tätig.

Rangnick mehrere Jahre lang auch als graue Eminenz des österreichischen Topklubs Red Bull Salzburg, dessen Sportdirektor er vor seinem Engagement in Leipzig war. Als Leipzig-Trainer holte er immer wieder Topspieler aus Salzburg zu sich, während er enge Mitarbeiter wie Marco Rose und Jesse Marsch als Trainer an die Salzach lotste.

Erst Anfang Juli war der Deutsche auch bei der Übergabe des Meistertellers an Red Bull Salzburg im leeren Heimstadion dabei gewesen. Damals war auch darüber spekuliert worden, dass Rangnick den Salzburg-Mittelfeldspieler Dominik Szoboszlai nach Mailand holen könnte.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.