22.07.2020 12:44 |

Vorsorgliche Maßnahme

Nach Fuchsbiss: Impfung gegen Tollwut für Urlauber

Von ihrem Schrecken erholt haben dürften sich inzwischen die beiden Urlauber, die in der Nacht auf Montag von einem Fuchs gebissen worden waren. Beide müssen aber vorsorglich geimpft werden.

Der 51 Jahre alte Niederösterreicher und der zehnjährige Bub aus der Steiermark hatten leichte Bisswunden erlitten. Ein Jungfuchs hatte sich – wie berichtet – offenbar auf der Suche nach Futter in ihre Zimmer geschlichen und zugeschnappt.

„Bei Wildbissen wird vorsichtshalber eine Tollwutimpfung verabreicht“, weiß Bezirksjägermeister Bruno Maurer. Tollwutfälle seien in Kärnten aber schon seit einigen Jahren nicht mehr aufgetreten.

„Zeigt, wie nah man in Kärnten an der Natur ist"
Auf dem Nassfeld nimmt man den ungewöhnlichen Vorfall recht gelassen: „Das zeigt, wie nah man in Kärnten an der Natur ist.“ Offenbar dürfte der nächtliche Besuch des Fuchses aber darauf zurückzuführen sein, dass man ihn vorher mehrmals gefüttert hatte.

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol