19.07.2020 18:44 |

75 Jahre Kriegsende

Entnazifizierung in Kärnten: Niedermoser-Prozess

Die Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg waren auch geprägt von der Entnazifizierung Österreichs - auf juristischer Ebene erfolgte dieselbe auf Basis zweier Gesetze: dem NS-Verbotsgesetz und dem Kriegsverbrechergesetz.

Laut dem Kärntner Landesarchiv überließen die britischen Besatzer die juristische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus weitestgehend den Österreichern selbst. Ehemalige Nationalsozialisten wurden registriert und verloren zeitweilig staatsbürgerliche Rechte wie etwa das Wahlrecht. Stärker Belasteten wurden Berufsverbote auferlegt, sie waren auch von Vermögensverlust bedroht.

Ein Teil der Angeklagten musste sich vor „Volksgerichten“ verantworten – insgesamt wurden mehr als 1000 Verfahren gemacht. Für Kärnten war der Außensenat Klagenfurt des Volksgerichtes Graz zuständig.

Das erste Klagenfurter Volksgerichtsverfahren war ein Euthanasieprozess – heute auch als sogenannter Niedermoser-Prozess bekannt: Primar Dr. Franz Niedermoser wurde wegen Massenmordes an Insassen der psychiatrischen Anstalt im Rahmen der „Vernichtung lebensunwerten Lebens“ der Nazis zum Tode verurteilt und hingerichtet. Ebenfalls zum Tode verurteilte Pflegerinnen wurden schlussendlich begnadigt – ihnen wurden stattdessen langjährige Haftstrafen auferlegt.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.