Vereinbarung unerfüllt

Bei Pflege verliert ÖVP Geduld mit Gerstorfer

Seit 17. Oktober gibt es im Landtag einen „Unterausschuss Pflege“ mit zahlreichen Verbesserungsthemen für Altenpflegekräfte. Nach der jüngsten Sitzung vor wenigen Tagen ist der ÖVP nun der Geduldsfaden mit Sozialreferentin Birgit Gerstorfer (SPÖ) gerissen.

„Die Pflegekräfte warten seit Jahren darauf, dass ihre Arbeit erleichtert wird. Jetzt werden sie schon wieder vertröstet“, rügt ÖVP-Sozialsprecher Wolfgang Hattmannsdorfer Nicht-Ergebnisse der jüngsten Sitzung.

Konzept fehlt
Denn im Dezember 2019 vereinbarte Punkte seien von der Soziallandesrätin nicht erfüllt worden. Es fehle ihr Konzept für die notwendige Personalentlastung durch den Einsatz von Pflegeassistenten im stationären Dienst. Für die Deregulierung im beruflichen Zuständigkeitsbereich des Bundes gebe es weiterhin keine konkreten Vorschläge Gerstorfers. Und die Deregulierung in der Landeszuständigkeit, etwa die Reduzierung von Statistiken, sei in eine Arbeitsgruppe mit Ergebnis erst im März 2021 geschoben worden.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol