04.07.2020 06:01 |

Verdächtige Treffen

JA Simmering: Ex-Mitarbeiter erhebt neue Vorwürfe

Dunkle Wolken über der Justizanstalt Wien-Simmering: Wie berichtet, bezichtigt die FPÖ in einer Anfrage führende Beamte der Bestechlichkeit. Der Anstaltsleiter soll Geld im Gegenzug für Freigang und Entlassung genommen haben. Nun meldete sich ein Ex-Mitarbeiter des Häfens bei der „Krone“ und bekräftigt die Vorwürfe.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Anstaltsleiter (es gilt die Unschuldsvermutung) soll laut Anfrage des Abgeordneten Christian Lausch (FPÖ) bis zu 15.000 Euro für bedingte Haftentlassungen nach der Hälfte bzw. einem Drittel der verbüßten Strafe genommen haben. Das Geld sei über Anwälte geflossen - mutmaßlich an mehrere Beamte des Häfens.

Verdächtige Treffen mit Juristen
Indes erhebt ein Ex-Angestellter weitere Vorwürfe. Laut seinen Aussagen sollen hinter den dicken Mauern häufig höhere Geldbeträge den Besitzer gewechselt haben. Gefangene seien oft überraschend schnell in den Freigängertrakt gekommen, der Leiter soll sich immer wieder auswärts mit Juristen getroffen haben.

Abzuwarten bleibt nun die Beantwortung der parlamentarischen Anfrage, mit der erst im August zu rechnen ist. Der Justizbeamte ist seit Monaten im Krankenstand.

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Oktober 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)