27.05.2020 11:26 |

Haarsträubende Manöver

Russische Jets kommen US-Aufklärer gefährlich nahe

Es sind wirklich haarsträubende Szenen: Zwei russische Kampfjets haben am Dienstag über dem östlichen Mittelmeer ein US-Aufklärungsflugzeug abgefangen. Dabei kamen sich die Maschinen gefährlich nahe, wie Fotos und Filmaufnahmen (Video oben), die von der Crew des amerikanischen Jets gemacht wurden, eindrucksvoll belegen.

Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums war das US-Flugzeug auf dem Weg zu einer russischen Militärbasis in Syrien. Die von der U.S. Navy veröffentlichten Aufnahmen zeigen, wie sich zwei voll bewaffnete russische Kampfjets des Typs Suchoi Su-35 dem amerikanischen Aufklärungsflugzeug, einer zweistrahligen Boeing P-8 Poseidon, immer wieder gefährlich nähern.

Verhalten „unsicher und unprofessional“
Das US-Militär bezeichnete das Verhalten der russischen Piloten als „unsicher und unprofessionell“. Den Angaben der US-Piloten zufolge hat die Begegnung über internationalen Gewässern im östlichen Mittelmeer 65 Minuten gedauert.

Wie die sechste US-Flotte, die die amerikanischen Marineoperationen in ganz Europa einschließlich des Mittelmeerraumes überwacht, berichtete, gab es bereits im April zwei weitere „unsichere Abfangaktionen“ im Luftraum über internationalen Gewässern.

USA werfen Russland Entsendung von Kampfjets vor
Am Dienstag hatte das Afrika-Kommando des US-Militärs (Africom) Russland vorgeworfen, Kampfjets nach Libyen geschickt zu haben, um dort die Truppen des aufständischen Generals Khalifa Haftar gegen die international anerkannte Regierung in Tripolis zu unterstützen.

Africom veröffentlichte Bilder der libyschen Luftwaffenbasis Al-Jufra vom 19. Mai dieses Jahres. Darauf seien mehrere russische MiG-29-Kampfjets zu sehen, hieß es. Die Flugzeuge sollen über Syrien nach Libyen geflogen worden sein.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.