„Sehen andere Klubs“

Coach Flick lobt Alaba und zittert um den ÖFB-Star

Trainer Hansi Flick setzt sich bei Bayern München vehement für eine Vertragsverlängerung mit Abwehrspieler David Alaba ein. Der 55-Jährige wies am Montag in seiner Video-Pressekonferenz zum Bundesliga-Topspiel bei Borussia Dortmund (Dienstag - siehe dazu Video oben) darauf hin, dass die positive Entwicklung von Österreichs Fußball-Teamspieler zum Münchner Abwehrchef auch der Konkurrenz in Europa nicht verborgen bleibe.

Flick sieht darum Handlungsbedarf bei dem 27-jährigen Alaba, dessen Vertrag am 30. Juni 2021 endet. „Dass nicht nur wir das so sehen, sondern auch andere Vereine, ist auch selbstverständlich“, sagte Flick. „Jeder weiß, dass ich mir wünsche, dass so ein Spieler, der bei Bayern auch ausgebildet wurde und hier einige Jahre spielt, weiter ein Teil des FC Bayern München ist.“ Die Entwicklung Alabas auf der Innenverteidigerposition sei „hervorragend“. Alaba spielt seit 1. Juli 2008 für den FC Bayern.

Laut Medienberichten hatten in der jüngsten Vergangenheit mehrere internationale Topclubs, darunter der FC Barcelona, Real Madrid, Chelsea, Manchester City oder Juventus Turin, Interesse an Alaba gezeigt. Seinen bisher letzten Bayern-Vertrag hatte Alaba im März 2016 unterschrieben. Sollte es zu keiner Verlängerung kommen, könnten die Bayern im Sommer ein letztes Mal eine signifikante Ablöse kassieren.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 13. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.