13.05.2020 05:59 |

Keine Teuerungswelle

Wirte halten Wort: Preise bleiben stabil

Krügerl und Schnitzel sollen für die Gäste nicht teurer werden, versprechen die Wirte trotz ihrer riesigen Umsatzausfälle. An die 90 Prozent dürften auch wieder aufsperren, rechnet man.

Das ergibt sich aus einer Umfrage unter den Betrieben, so Wirtschaftskammer-Gastronomie-Obmann Mario Pulker. Für Nachtlokale sowie jene, die vorwiegend Touristen bewirten, rechnet sich der Betrieb noch nicht. „Für sie ebenso wie speziell für die Stadthotellerie braucht es Stilllegungsprämien, die wir bereits mit der Regierung verhandeln.“

Riesenfreude über Gäste
Auch über eine andere Kurzarbeit müsse man reden. „Es herrscht zwar eine Riesenfreude, dass wir wieder Gäste begrüßen dürfen, aber was ist, wenn wir in drei Wochen merken, es kommen nicht genug, und wir haben die Mitarbeiter aus der Kurzarbeit zurückgeholt? Das Risiko ist sehr hoch.“

Klar sei weiters, dass sich für die Gäste an den Preisen beim Aufsperren der Restaurants am 15. Mai vorerst jedenfalls nichts gegenüber Vor-Corona-Zeiten ändern dürfte, um sie nicht zu verprellen und andererseits trotz erwarteter weiterer Umsatzlücken (mehr Sitzabstand etc.) wirtschaftlich durchzukommen.

Generell ist Pulker zufrieden mit dem 500 Millionen Euro schweren Hilfspaket. „Viele unserer langjährigen Forderungen wie Absetzbarkeit von Geschäftsessen, steuerfreie Essensgutscheine usw. wurden jetzt umgesetzt.“

Senkung der Mehrwertsteuer auf alkoholfreie Getränke
Die heftige Kritik mancher Branchenkollegen sei daher kaum verständlich. So ginge eine Senkung der Mehrwertsteuer auch auf alkoholische Getränke wegen EU-Recht nicht, und eine Streichung der Lohnnebenkosten „würden wegen des Gleichheitsgrundsatzes dann auch alle anderen Branchen einklagen“.

Hoteliers-Präsidentin Michaela Reitterer drängt indes auf die Verlängerung der Kurzarbeit auf zwölf bis 18 Monate.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.