06.05.2020 15:07 |

Nur 4,3 Prozent

Nach wie vor kaum Kinder an den heimischen Schulen

Nach wie vor werden an den Schulen nur wenige Kinder betreut. Trotz der Öffnung zahlreicher Geschäfte am vergangenen Wochenende waren am Dienstag laut Daten des Bildungsministeriums nur rund 29.300 bzw. 4,3 Prozent der Unter-14-Jährigen an den Schulen. Zum Vergleich: Eine Woche davor waren es rund 18.500 (2,7 Prozent).

Das ist zwar ein Anstieg um fast 11.000 Schüler bzw. knapp 60 Prozent. Auf eine Klasse mit 25 Schülern hochgerechnet bedeutet es aber trotzdem, dass im Schnitt gerade einmal ein Kind anwesend ist.

Nicht eingerechnet sind da natürlich die vielen Maturanten bzw. Schüler der Abschlussklassen in berufsbildenden mittleren Schulen (BMS) und Berufsschulen, die am Montag den ersten Schultag nach der Coronavirus-Sperre hatten.

Die Schüler unter 14 Jahren wurden am Dienstag in 7000 Gruppen betreut, das sind im Schnitt vier Kinder pro Gruppe. Insgesamt waren dafür 12.900 Pädagogen im Einsatz. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.