20.04.2020 14:58 |

Seltene Botschaft

Prinz Philip lobt Einsatz im Kampf gegen Pandemie

Der Mann der britischen Königin Elizabeth II., Prinz Philip, hat sich am Montag in einer seltenen Botschaft an die Öffentlichkeit gewandt. Er wolle die „wichtige und dringende Arbeit“ würdigen, die von so vielen getan werde, um die Coronavirus-Pandemie zu bekämpfen, teilte der 98 Jahre alte Herzog von Edinburgh mit. Anlass sei die Weltimpfwoche, die am Freitag beginnt.

Eigentlich ist Philip bereits seit 2017 im Ruhestand und hat sich von seinen öffentlichen Aufgaben zurückgezogen. Dass er sich nun meldet, wird als Zeichen gewertet, wie ernst die Royals die Krise nehmen.

„Sicher und zu Hause bleiben“
Er wolle „im Namen derer, die sicher und zu Hause bleiben“, auch allen danken, die in dieser Zeit die Infrastruktur am Laufen hielten, hieß es in einer schriftlichen Mitteilung, die auf der Website des Königshauses veröffentlicht wurde. Ausdrücklich nannte er dabei Mitarbeiter von Post- und Lieferdiensten sowie Menschen, die in der Lebensmittelindustrie und bei der Müllabfuhr arbeiten.

Die Botschaft kam einen Tag vor dem Geburtstag der Queen, die an diesem Dienstag 94 Jahre alt wird. Auch die Königin hatte sich mehrmals in den vergangenen Wochen zu Wort gemeldet und den Menschen Mut zugesprochen und sie zur Disziplin aufgerufen. Auf den traditionellen Kanonensalut soll in diesem Jahr genauso verzichtet werden wie auf die Militärparade Trooping the Colour, die immer im Juni abgehalten wird.

Rückzug nach Schloss Windsor
Die Queen und Prinz Philip hatten sich bereits Mitte März nach Schloss Windsor zurückgezogen. Das Paar gilt wegen seines hohen Alters als besonders gefährdet durch die Lungenkrankheit Covid-19. Über den Gesundheitszustand von Philip wurde in der Vergangenheit immer wieder spekuliert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol