17.04.2020 13:03 |

Zutritt beschränkt

Polizei kontrolliert „Blockade“ am Neusiedler See

Nachdem der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) den Zugang zum Neusiedler See für alle Ausflügler, die nicht in der Umgebung wohnen oder dort eine Seehütte besitzen, gesperrt hatte, kontrolliert nun die Polizei, ob die Bestimmungen auch eingehalten werden. „Man muss natürlich keinen Meldezettel mithaben“, stellte Brigitte Novosel vom burgenländischen Corona-Koordinationsstab am Freitag klar.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es seien keine verstärkten Kontrollen angeordnet, die Polizei werde die Aufgabe im Rahmen der generellen Überwachung der Covid-19-Maßnahmen übernehmen, wurde festgehalten. Die 15-Kilometer-Regelung werde von der Stelle aus gemessen, an der die Person angetroffen wurde. Der Wohnsitz oder Nebenwohnsitz dürfe nicht mehr als 15 Kilometer Luftlinie von diesem Standort entfernt sein.

Meldezettel darf zu Hause bleiben
Wo eine Person ihren Wohnsitz habe, werde über das geografische Informationssystem kontrolliert, daher sei es nicht erforderlich, den Meldezettel mitzuführen.

Verordnung für zwei Wochen in Kraft
Generell bitte man die Bevölkerung um Verständnis. Es gehe bei der Verordnung um eine „kontrollierte Öffnung des Sees“. In Zeiten der Corona-Krise solle verhindert werden, dass zu viele Menschen in Seebädern zusammentreffen. In nächsten Schritten werde der Zutritt dann wieder erweitert. Die Verordnung, die den Zutritt zu Seebädern auf Fischer, Seehütten-Besitzer und Menschen, die im Umkreis von 15 Kilometern wohnen, beschränkt, gilt vorerst 14 Tage.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Burgenland Wetter
-6° / 3°
wolkenlos
-9° / 3°
wolkenlos
-7° / 3°
wolkenlos
-8° / 2°
wolkenlos
-9° / 2°
wolkenlos