16.04.2020 08:31 |

Rad nicht neu erfinden

Prinzessin Anne: Harsche Kritik an Harry & Meghan

In einem Interview mit dem „Vanity Fair“ hat sich Prinzessin Anne gerade nicht in königlicher Zurückhaltung geübt, sondern mit Kritik an der jungen Garde der Royals nicht hinterm Berg gehalten. Vor allem Harry und Meghan schienen dabei ihr Fett wegzubekommen.

Am 15. August feiert Prinzessin Anne ihren 70. Geburtstag. Kurz vor dem „Runden“ gab die einzige Tochter von Queen Elizabeth nun dem „Vanity Fair“ ein Interview, in dem sie auch nicht an Kritik an der ihr nachfolgenden Generation im Königshaus spart. Vor allem Harry und Meghan, die mit dem „Megxit“ Ende März ihrem royalen Leben den Rücken gekehrt hatten, schienen dabei ihr Fett wegzubekommen.

Sie mache sich Sorgen darüber, dass die Jung-Royals zu viele neue Wege einschlagen wollen anstatt auch mal Altbewährtes fortzuführen. „Ich denke, nicht, dass es die jüngere Genereation nachvollziehen kann, was ich in der Vergangenheit getan habe. Das ist oftmals so, nicht?“, erklärte Anne. „Heute geht es oft nur darum, Dinge anders zu machen.“

Zitat Icon

Ich bin immer noch der Meinung, dass man das Rad nicht neu erfinden muss. Wir haben das alles schon ausprobiert.

Prinzessin Anne

Deshalb appellierte Anne auch an ihre royalen Nachfolger: „Ich bin immer noch der Meinung, dass man das Rad nicht neu erfinden muss. Wir haben das alles schon ausprobiert. Man muss sich vielleicht auf die Grundlagen konzentrieren.“

Sie selbst habe habe lange gebraucht, um mit ihrer Arbeit für karitative Zwecke im Reinen zu sein, fuhr Anne fort. „Es dauerte bestimmt zehn Jahre, bevor ich wirklich selbstbewusst genug war, an den öffentlichen Save-the-Children-Debatten teilzunehmen“, erinnerte sie sich zurück. Mittlerweile zählt Prinzessin Anne aber zu den Fleißigsten innerhalb der Familie. Rund 500 Auftritte hat die 69-Jährige im letzten Jahr absolviert.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.