14.04.2020 21:36 |

Ohne „Corona-Wochen“

Djokovic im Pech: ATP friert Tennis-Rangliste ein!

Die ATP hat die Tennis-Weltrangliste für die Zeit der Corona-Pandemie eingefroren. Dem Serben Novak Djokovic werden die entsprechenden Wochen an der Spitze des Rankings nach einem Bericht der französische Zeitung „L‘Equipe“ damit nicht angerechnet. Offiziell gemacht hat die ATP ihre Entscheidung allerdings noch nicht ...

Djokovic bleibt damit auf den 282 Wochen sitzen, in denen er Weltranglisten-Erster war. In der ewigen Bestenliste liegt der Serbe an dritter Stelle hinter dem Schweizer Roger Federer (310 Wochen) und dem US-Amerikaner Pete Sampras (286 Wochen).

Die bisher letzte Weltrangliste mit dem Österreicher Dominic Thiem als Drittem hat die ATP am 16. März veröffentlicht. Im Tennis ruht der Spielbetrieb wegen des Coronavirus mindestens bis zum 13. Juli. Die ATP und die Spielerinnen-Organisation WTA arbeiten daran, wie die Weltrangliste aussehen soll, wenn die Spiele wieder aufgenommen werden können.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.