01.04.2020 07:10 |

„Swida“ kommt

Widhölzl: „Unser Team hat ein großes Potenzial“

Österreichs Skiverband macht Andi Widhölzl zum neuen Adler-Chef. Traditionelle Saisonanalyse findet erstmals als Videokonferenz statt. Abgesagte Skiflug-WM soll Mitte Dezember nachgetragen werden.

Die Suche nach einem Nachfolger für den vor einer Woche zurückgetretenen Ex-Weltmeister Andreas Felder hat nicht lange gedauert! Österreichs Skiverband präsentierte gestern Andreas Widhölzl als neuen Adler-Cheftrainer. „Er hat bereits hervorragende Arbeit geleistet“, war für Nordisch-Chef Mario Stecher die Bestellung von Widhölzl eine logische Entscheidung.

„Die Aufgabe ehrt mich“, freut sich Widhölzl. Der frühere Weltklasse-Skispringer verdiente sich nach seinem Rücktritt im Jahr 2008 unter den Cheftrainern Alexander Pointner und Heinz Kuttin erste Sporen, zuletzt war der 43-jährige Tiroler mit der zweiten Garde im Kontinentalcup erfolgreich. Clemens Aigner (2019) und Clemens Leitner (2020) gewannen die Gesamtwertung.

„Swida“optimistisch
„Swida“, wie der Tournee-Sieger 2000 im Springer-Zirkus gerufen wird, möchte die gute Arbeit von Felder fortsetzen: „Unser Team hat ein großes Potenzial, wir haben viele Topleute. Wir werden uns daher auf unsere Stärken konzentrieren.“

Widhölzl darf sich dabei auf eine eingespielte Truppe verlassen. Neben den beiden Co-Trainern Harald Diess und Robert Treitinger bleiben auch die wichtigsten Techniker im Betreuerstab.

Plan in Corona-Krise
Im Moment ist die Corona-Krise die größte Herausforderung. „Eine sehr schwierige Situation für alle Menschen in Österreich. Wir versuchen, den Springern rasch einen guten Plan zusammenzustellen“, erklärt Widhölzl. Erfinderisch war das Team schon bei der traditionellen Saisonanalyse. Die findet in diesen Tagen erstmals in einer Videokonferenz statt.

Norbert Niederacher, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.