23.03.2020 16:54 |

Häusliche Quarantäne

Erster Corona-Test bei Merkel negativ

Bei der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der erste Test auf das neuartige Coronavirus ein negatives Ergebnis angezeigt. „Das Testergebnis des heutigen Tests ist negativ“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. 

„Weitere Tests werden in den nächsten Tagen durchgeführt“, fügte Seibert hinzu. Die Kanzlerin hatte sich am Sonntagabend freiwillig in häusliche Quarantäne begeben, weil sie mit einem Arzt Kontakt hatte, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Bundesregierung will Hilfsmaßnahmen beschließen
„Der Bundeskanzlerin geht es gut“, hatte Seibert zuvor gesagt. Merkel habe am Montag telefonisch zugeschaltet die Kabinettssitzung geleitet und mache ihre Arbeit vorläufig von zu Hause aus. Außerdem kündigte der Regierungssprecher an, dass die deutsche Bundesregierung in dieser Woche mehrere Maßnahmen beschließen wolle, um die Folgen der Corona-Krise abzumildern.

Dazu gehören zum Beispiel mehr Geld für Krankenhäuser für zusätzliche Intensivbetten und Ausrüstung, Soforthilfen für Unternehmer, aber auch Kinderzuschläge für Familien.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.