19.03.2020 06:58 |

Schluss mit Party!

Arnold Schwarzenegger ermahnt US-Spring-Breaker

Der österreichische Schauspieler und Ex-Gouvernor Kaliforniens, Arnold Schwarzenegger, mausert sich in den USA schön langsam zum Gewissen der Nation. 

Nachdem er vor einigen Tagen bereits auf seinem Instagram-Account mit einem entzückenden „Stay at Home“-Video, das ihn beim Füttern seiner Esel in der Küche zeigt, dazu aufgerufen hat, dass seine Generation gefälligst zu Hause bleiben soll, wendet der 72-Jährige sich jetzt an Studenten und Schüler.

„Bleibt. Zu. Hause“
Der Star bittet, auf Partys zu verzichten und später zu feiern, wenn alles vorbei ist: „Bleibt. Zu. Hause. Damit seid auch ihr gemeint, Spring-Breakers.“

In einem einminütigen Clip liegt der „Terminator“ mit Zigarre im Whirlpool. Auf dem Kopf trägt er eine Kappe mit der Aufschrift „Sheriff“. Im lockeren Plauderton versucht „Arnie“ dann, seine wichtige Botschaft unter die Leute zu bringen. Besonders die ganz Jungen will der Altstar erreichen.

„Sheriff Arnie“
„Hier bin ich also. Zu Hause im Jacuzzi, eine Zigarre rauchend. Ich habe gerade eine Radrunde beendet und ein bisschen Work-out gemacht. Und wisst ihr, ich bleibe zu Hause. Weg von den Massen und weg von der Umgebung draußen“, berichtet der Filmstar. „Der Grund, warum ich das jetzt sage, ist, dass ich noch immer Fotos und Videos von Leuten sehe, die überall auf der Welt in Straßencafés sitzen und eine gute Zeit haben, mit anderen abzuhängen. Das ist nicht klug“, mahnt er.

Dann erklärt er: „Weil genau das ist es, wie ihr den Virus bekommt. So kriegt ihr es. Mit Kontakt zu anderen Menschen. Also bleibt Weg von Menschenansammlungen! Hört auf, in Restaurants und Outdoor-Cafés zu gehen. Speziell jetzt im Frühling, wenn alle Kids zum Beach gehen und feiern und trinken. Das ist keine gute Idee. Haltet euch voneinander fern. Geht heim. Und dann könnt ihr das Virus überstehen. Und in kurzer Zeit. Aber, ihr müsst diesen Anweisungen folgen.“

Zweiwöchiger Frühlingsurlaub
Der Aufruf des legendären Action-Helden kommt zum richtigen Zeitpunkt. Wie US-Medien berichten, planen tatsächlich noch immer viele Studenten, wie üblich ihren zweiwöchigen Spring Break, also ihren Frühlingsurlaub, an Party-Hotspots zu verbringen. Anbieter von Party-Packages werben weiterhin mit Angeboten in Mexiko oder auf den Bahamas. Tausende befänden sich augenblicklich bereits auf solchen Reisen, die von Februar bis April stattfinden. Vergleichbar sind diese Ferien mit den Maturareise-Angeboten in Österreich, wo es nur ums Partymachen geht und Menschen sehr engen Kontakt zueinander haben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.