18.03.2020 06:00 |

Aufruf zur Geduld

47.000 im Ausland: Rückholung läuft auf Hochtouren

47.000 Österreicher befinden sich laut Außenminister Alexander Schallenberg noch im Ausland (siehe Video oben). Die Rückholung läuft derzeit auf Hochtouren. Am Dienstagabend sind Maschinen aus Marokko gelandet, am Mittwoch folgen Teneriffa und andere Ziele. Unterdessen befinden sich Österreicher in Ägypten unter Quarantäne. 

Dienstagabend, Flughafen Wien: Erleichtert stiegen Hunderte Österreicher, Deutsche, Ungarn, Slowenen und Kroaten aus einer Boeing 777 der AUA. Sie haben es geschafft, trotz zahlreicher Flugeinschränkungen aus Marokko zurückzukehren. Neben den zwei Maschinen aus Nordafrika - in der Nacht davor landeten 299 Touristen - sind weitere Rückholaktionen geplant. Am Mittwoch folgen Teneriffa, La Palma und Hurghada, bald Kapstadt, die Malediven und dann auch Mauritius.

Schallenberg ruft zur Geduld auf
Doch nicht alle können im Rahmen der größten Evakuierung der Geschichte sofort geholt werden. Minister Schallenberg rief zur Geduld auf. Erste Aufrufe zur Registrierung fruchteten: Montag noch 30.000, waren es Dienstag schon mehr als 47.000 Registrierte.

Österreicher sitzen in Ägypten im Hotelzimmer fest
Andere versuchen es auf eigene Faust: So erreichte die „Krone“ die Geschichte einer Odyssee. Marokko-Urlauber machten sich auf den Weg heim, blieben an der deutschen Grenze hängen. Indes sitzen Austro-Touristen in Hotels in Hurghada fest. Sie müssen 14 Tage in Quarantäne bleiben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.