Zu viel getrunken

Rauferei auf Donau-Kreuzfahrtschiff bei Asbach

Zu einer Rauferei zwischen betrunkenen Passagieren ist es in der Nacht auf Samstag auf einem bulgarischen Kreuzfahrtschiff auf der Donau gekommen. Der Vorfall ereignete sich bei Aschach an der Donau im Bezirk Eferding. Einer der Kontrahenten wurde dabei verletzt.

Das Schiff hatte am Freitag nach einer Havarie bei Aschach an der Donau halten müssen und konnte nicht mehr weiterfahren. Die größtenteils russischen Passagiere blieben an Bord. Kurz nach Mitternacht kam es schließlich zu einer Streiterei zwischen zwei, laut Polizei alkoholisierten, Männern.

Einer wurde dabei so schwer verletzt, dass er im Klinikum Wels-Grieskirchen behandelt werden musste. Sein Kontrahent wurde angezeigt. Da das Schiff am Samstag noch immer nicht fahrtüchtig war, mussten die Passagiere die Fahrt schließlich mit einem Bus fortsetzen.

Symbolbild
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Jänner 2021
Wetter Symbol