06.03.2020 16:36 |

In Wohnung gedruckt

Rumänen-Pärchen gab Falschgeld beim Taxifahren aus

50- und 100-Euro-Banknoten hat ein rumänisches Pärchen, das Ende Feber in St. Veit ausgeforscht wurde, in seiner Wohnung in St. Veit gedruckt – die „Krone“ berichtete. Jetzt wurden neue Details bekannt: Die beiden Geldfälscher (46 und 52 Jahre) sollen Taxifahrer benützt haben, um ihre Blüten in Umlauf zu bringen.

„Denn um die Taxifahrten zu zahlen, sollen die beiden die Fahrer angehalten haben, sie zu einem Bankomaten zu bringen“, schildert ein Ermittler der „Krone“: „Behoben wurde jedoch nichts, sondern lediglich mit den selbstgedruckten Blüten bezahlt. Die Taxifahrer gingen jedoch davon aus, dass diese gerade vom Geldautomaten behoben wurden.“ Kurz darauf wurde im Fahrzeug eines Taxilenkers in Viktring Falschgeld von Polizisten sichergestellt.

Aufgefallen sind die Geldfälscher, nachdem der Vermieter der beiden Rumänen den Mietvertrag aufgekündigt und die Wohnung in St. Veit geräumt hatte. „Der Mann entdeckte dabei in den Räumlichkeiten sechs gefälschte 100 Euro-Banknoten sowie zwei Drucker, die daraufhin von Polizisten im Zuge einer Hausdurchsuchung sichergestellt wurden“, so ein Beamter.

Die beiden Tatverdächtigen wurden angezeigt. Die Drucker sowie das Falschgeld werden derzeit kriminaltechnisch untersucht.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.