05.03.2020 12:20 |

Nach Tod des Vaters

Skistar Mikaela Shiffrin peilt Comeback in Aare an

Skistar Mikaela Shiffrin, die sich nach dem Tod ihres Vaters vor einem Monat völlig zurückgezogen hatte, plant in der kommenden Woche ein Comeback in Aare.

Der 24-jährige US-Skistar teilte via Instagram mit, dass er bereits heute nach Schweden reisen werde, um sich auf die drei Rennen Ende der kommenden Woche vorzubereiten (Parallelslalom, Riesentorlauf, Slalom).

„Ich bin an einem Punkt angelangt, an dem ich es mir gegenüber nicht mehr verantworten könnte, würde ich nicht versuchen, wieder an den Start zu gehen“, so Shiffrin. „Vielleicht ist es etwas, das mich dazu bringt, mich meinem Vater näher zu fühlen.“ Sie könne zwar jetzt noch nicht versprechen, dass sie in Aare tatsächlich starten werde, und habe sich auch noch keine Ziele gesetzt - aber sie wolle versuchen, wieder in den Rennzirkus zurückzukehren.

Shiffrin bedankte sich via Instagram auch für die vielen Beileidsbekundungen aus der ganzen Welt. „Viele haben uns gefragt, wie es uns geht und in welchem Stadium des „Trauerprozesses“ wir uns befinden. Die Wahrheit ist: Wir haben damit noch gar nicht begonnen.“ Zu akzeptieren, dass ihr Vater nicht mehr da ist, „wird ein langer Weg“. Womöglich könne sie und ihre Familie das auch nie akzeptieren, so Shiffrin. „Aber vielleicht müssen wir das auch nicht, denn wir können fühlen, dass er immer noch bei uns ist.“

Shiffrin hatte nach dem überraschenden Unfalltod ihres Vaters Jeff im Februar kein einziges Rennen bestritten. Dadurch gelang es Federica Brignone als bisher einziger Läuferin, die Titelverteidigerin in der Gesamtwertung zu überholen. Die Italienerin hält nach 30 Rennen bei 1378 Punkten, Shiffrin hat als Zweite 153 Zähler Rückstand. Auf Platz drei folgte die Slowakin Petra Vlhova, der aktuell 189 Punkte auf Brignone fehlen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.