28.02.2020 10:43 |

Ärger für Sun Yang

Doping-Probe mit Hammer zerstört: Mega-Strafe!

Chinas Schwimm-Superstar Sun Yang ist am Freitag vom Internationalen Sportgerichtshof (CAS) für acht Jahre gesperrt worden. Grund dafür ist eine im September 2018 mit einem Hammer zerstörte Dopingprobe des Chinesen, der außerdem ein Wiederholungstäter ist. Denn schon 2014 war Sun Yang wegen Dopings für drei Monate gesperrt gewesen.

Das Doping-Panel des Weltschwimmverbandes (FINA) hatte den dreifachen Olympiasieger am 3. Jänner 2019 vom Betrugsverdacht freigesprochen. Doch die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) legte gegen diese Entscheidung Protest ein, weil Sun Yang direkt an der Zerstörung seiner Blutprobe beteiligt gewesen sein soll. Der CAS begründete sein Urteil damit, dass der 28-Jährige die Anti-Doping-Regeln verletzt habe. 

„Unfair!“ Sun Yang kündigt Protest an
Yang kündigte noch am Freitag an, dass er „definitiv“ Einspruch gegen das CAS-Urteil einlegen werde. „Das ist unfair. Ich glaube fest an meine Unschuld“, wurde der 28-jährige Kraulspezialist von Chinas staatlicher Nachrichtenagentur Xinhua zitiert.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten