22.02.2020 14:50 |

Mit Messer in der Hand

Angreifer bei Attacke in Jerusalem erschossen

Die israelische Polizei hat am Samstag einen Mann, der mit einem Messer bewaffnet war, in der Jerusalemer Altstadt erschossen. Er sei mit dem Messer in der Hand auf Polizisten nahe dem Tempelberg zugerannt, teilte die Polizei mit. Die Polizisten hätten ihn aufgefordert anzuhalten. Er habe sich weiter genähert, die Polizisten hätten daraufhin auf ihn geschossen und ihn getötet.

Die „Jerusalem Post“ meldete, es habe sich bei dem Angreifer um einen Palästinenser gehandelt. Diesen Bericht bestätigte die Polizei in Jerusalem zunächst nicht.

Seit der Vorstellung des umstrittenen amerikanischen Nahost-Plans Ende Jänner ist die Lage im Heiligen Land angespannt. Anfang Februar kam es zu mehreren Anschlägen in Jerusalem. Bei Zusammenstößen mit israelischen Soldaten im besetzten Westjordanland wurden zudem mindestens vier Palästinenser getötet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).