20.02.2020 12:28 |

Verzicht fällt schwer

Mehrheit scheitert bereits an Neujahrsvorsätzen

Mehr als zwei Drittel der Österreicher sind laut einer repräsentativen Umfrage mit guten Vorsätzen ins Jahr 2020 gestartet. Oft ging es dabei um ein gesünderes Leben. Doch nur 30 Prozent dürften diese Pläne derzeit noch konsequent verfolgen.

Die repräsentative Umfrage mit 510 Teilnehmern im Alter über 15 Jahren wurde vom 3. bis 6. Februar durchgeführt. Sie erfolgte durch das Market Institut. „Dass das Thema rund um ein gesünderes Leben immer wichtiger wird, verdeutlicht die Anzahl der Personen mit Neujahrsvorsätzen zu Bewegung, Ernährung und Gewicht: Diese ist in den vergangenen beiden Jahren um 15 Prozent auf 67 Prozent gestiegen. An der Spitze stand zum Jahreswechsel der Wunsch, mehr Sport und Bewegung zu machen (42 Prozent). Knapp ein Drittel wollte sich gesünder ernähren (32 Prozent) oder hat sich vorgenommen, abzunehmen (28 Prozent)“, hieß es.

63 Prozent überwinden inneren Schweinehund nicht
Diese Vorsätze längerfristig zu verfolgen, falle aber den meisten Menschen offenbar schwer. Bereits Anfang Februar gaben knapp drei Viertel (70 Prozent) der Befragten an, ihre Neujahrsvorsätze gar nicht oder nur teilweise eingehalten zu haben. Knapp zwei Drittel (63 Prozent) scheitern daran, den inneren Schweinhund zu überwinden.

Der Verzicht auf Süßigkeiten fällt vier von zehn Befragten (42 Prozent) schwer. Ein Viertel (25 Prozent) gibt an, aus Zeitgründen nicht entsprechend Sport und Bewegung haben zu können.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol