04.02.2020 15:11 |

Aus für Verbrenner

Ab 2035 nur noch abgasfreie Autos in England

Großbritannien will ab 2035 keine neuen Diesel-, Benzin- und Hybrid-Autos mehr zulassen. Das Aus für diese Fahrzeuge werde damit um fünf Jahre vorgezogen, kündigte Premierminister Boris Johnson laut Manuskript für eine Rede an, die er am Dienstag halten will. „So wie wir unser Konzept für Null-Emissionen im Jahr 2050 in diesem Jahr entwickeln werden, so wollen wir auch andere Staaten auf dieses Ziel verpflichten.“

Viele Städte auf der Insel leiden unter schlechter Luft, vor allem London. Die Schadstoffe sind auch eine unmittelbare Gefahr für die Gesundheit der Menschen. Londons Bürgermeister Sadiq Khan bezeichnete die Luft in der englischen Hauptstadt einmal als „Killer“.

Erst im April vergangenen Jahres hatten die deutschen Grünen mit einem waghalsigen Vorstoß aufhorchen lassen: Sie forderten damals, dass in knapp mehr als zehn Jahren (also ab 2030) keine Benzin- oder Dieselautos mehr neu zugelassen werden dürfen. „Der Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor muss gesetzlich festgelegt werden“, so ihre Forderung.

Ambitionierte Pläne auch in anderen Ländern
Die Grünen in Deutschland folgen einem Trend, der in vielen europäischen Staaten um sich greift. In Norwegen gibt es noch ambitioniertere Pläne - ab 2025 sollen hier mit fossilen Brennstoffen angetriebene Neuwagen verbannt werden. In Dänemark visiert man 2030 als Ausstiegsjahr an, in Frankreich 2040.

In Glasgow wird heuer die Weltklima-Konferenz stattfinden, bei der sich die Staatengemeinschaft auf neue, ehrgeizigere Ziele verpflichten soll, um den Pariser Weltklimavertrag zu erfüllen. In Großbritannien sind derzeit noch 90 Prozent der Neuzulassungen Diesel oder Benziner.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.