Vier Männer in Haft:

Einbruchserie mit 150.000 Euro Schaden geklärt

Erfolgreicher Schlag der Polizei: Vier Verdächtige sitzen nach einer Einbruchsserie in Ober- und Niederösterreich in Haft. Ein Teil der Beute konnte sichergestellt werden.

Die Polizei hat eine Einbruchsserie mit einem Gesamtschaden von 150.000 Euro in Ober- und Niederösterreich geklärt. Vier Männer im Alter von 24, 26, 27 und 28 Jahren wurden festgenommen. Ein Teil der Beute, darunter hochpreisige Gemälde, antike Holzmasken, Tresore, Bargeld, Zigaretten und Fahrräder, wurde sichergestellt, informierte die oberösterreichische Polizei.

Hehler ausgeforscht
Nachdem zwei Münzzählautomaten in Linzer Bankfilialen aufgebrochen wurden, hatten Kriminalbeamte zuerst einen 24-jährigen Linzer als Hehler ausgeforscht und festgenommen. Im Zuge der Ermittlungen wurde ein 27-Jähriger aus Asten als unmittelbarer Täter eruiert. Gegen ihn bestand bereits eine Festnahmeanordnung wegen eines Einbruchsdiebstahls in ein Linzer Lokal. Auf sein Konto sollen insgesamt 19 Delikte gehen.

Mittäter
Als Mittäter des 27-Jährigen wurden ein 28-Jähriger aus Steyr und als Hehler ein 26-jähriger Obdachloser ausgeforscht. Auch sie kamen in die Justizanstalt Linz. Das Quartett soll für Einbrüche in ein Einfamilienhaus in Niederösterreich, Geschäfte und Lokale in Steyr, Bankfilialen (Münzautomaten), Bäckereien in der Linzer Innenstadt, Firmen, Lokale und Kellerabteile in Linz verantwortlich sein.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.